Venice. Urban canal

Drei Wochen lang in der Lagunenstadt arbeiten, jeden Tag etwas Neues entdecken, die Sprache lernen und Freundschaften schließen. Klingt gut? Anfang Oktober startet im Rahmen eines EU-Projekts wieder eine Entdeckungstour für Azubis aus der Gastronomie. Was auf dem Programm steht, bis wann Sie sich bewerben müssen und was Sie außerdem wissen sollten, erfahren Sie hier.

Wann wird einem schon mal die Gelegenheit geboten, in einem venezianischen Restaurant am Herd zu stehen und bei der Zubereitung von tradi­tionellen, regionalen Gerichten zu helfen? Während der Reise, die vom 1. bis 22. Oktober stattfindet, gibt es im Rahmen der fast täglichen Praktika reichlich Gelegenheit dazu.

Natürlich bleibt auch noch genügend Zeit, sich die Sehenswürdigkeiten Venedigs wie den Canal Grande, die Rialtobrücke und den Markusplatz anzusehen oder sogar etwas Besonderes abseits der Touristenströme zu erleben. So werden die deutschen Gäste vor Ort nicht nur vom Italienkenner und Projektinitiator Bernd Gasser betreut, sondern bei Tagesausflügen zusätzlich von der italienischen Partnerorganisation SlowVenice. Mit den Spezialisten für ungewöhnliche Routen erkunden die Teilnehmer zum Auftakt unter dem Motto „Bekanntes und unbekanntes Venedig“ einen Tag die Stadt. Ebenso auf dem Programm steht eine Fahrradtour zum alten Fischerort Pellestrina, um dort das Fischerhandwerk und speziell die Muschelproduktion ken­nen­zulernen. Ein weiteres Highlight dürfte der Ausflug auf die Gemüse-Insel Sant’Erasmo sein. Berühmt sind die hier angebauten jungen Artischocken sowie der grüne, ganz dünne Spargel.

Empty restaurant

Einzigartige Chance

Worauf dürfen sich die deutschen Besucher während ihrer Praktika freuen? Und was erwarten die Chefs von ihnen? Hier ihre Antworten:

ristoranteallamadonna_320px

Lucio Rado, Trattoria alla Madonna: „Unser Restaurant blickt auf eine über 60-jährige Tradition zurück und bietet dem Schüler die einzigartige Chance, zahlreiche Spezialitäten der venezianischen Küche kennenzulernen. Diese reichen von ländlich, traditionell bis hin zu edel. Wir erwarten vom Praktikanten, dass er dem mit Interesse und Sensibilität begegnet.“

postevecie_320px

Fabio D’Orfeo, Ristorante Poste Vecie: „Wir sind eines der wenigen historischen Restaurants Venedigs und genießen den Ruf, typisch venezianisch zu sein. Die Auszubildenden haben bei uns die Möglichkeit, mit speziellen Rezepten aus alten Kochbüchern viele Gerichte der venezianischen Tradition zu entdecken. Die Kommunikation sollte kein Problem sein, da viele bei uns Englisch sprechen.“

Ristorante Algiubagio_320px

Giulio Antonello, Ristorante Algiubagio: „Ich erwarte einen neugierigen Auszubildenden, der seinen Beruf mit Leidenschaft ausübt. Für uns ist es spannend, einem aus dem Ausland stammenden künftigen Koch die Geheimnisse unserer Küche zu verraten. Und dieses Praktikum wird uns sicherlich auch bei unserer Arbeit zusätzlich antreiben.“

osteriaalduomo_320px

Ilda Bonelli, Osteria al Duomo: „Wir erwarten Auszubildende, die wirklich ernsthaft interessiert und motiviert sind. Sie sollten den Kochberuf mit Leidenschaft ausüben und Neues lernen wollen. Was wir zu bieten haben? Wir sind Experten bei der Herstellung von Pizzateig und kennen uns bestens mit der traditionellen italienischen sowie der venezianischen Küche aus. Ein weiterer Schwerpunkt bei uns sind glutenfreie und vegane Gerichte.“

Bewerbungsunterlagen: hier!

Noch Fragen?

Wer kann sich bewerben? Alle, die gerade eine Ausbildung in den Berufen Koch/Köchin, Fach­kraft im Gastgewerbe oder Restau­rant­fach­mann/-frau absolvieren und mindestens 18 Jahre alt sind.

Wer unterstützt das Projekt? Das Programm ERASMUS+, GoEurope EU-Agentur Berlin, OSZ Gastgewerbe Brillat Savarin Schule Ber­­­lin, Slow­Venice, Bernd Gasser – Senior Consultant, das Magazin YOUNG COOK.

Wie viele Azubis können mitfahren? Maximal zwölf junge Männer und Frauen.

Wie hoch ist der Beitrag pro Reiseteilnehmer? Dank des Stipendiums durch das Projekt von ERASMUS+ nur 280 Euro. ­Finanziert sind damit unter anderem Hin- und Rückflug, Transport und Kul­turprogramm vor Ort, Versiche­rungs­paket sowie Unterkunft in Gemeinschaftszimmern einer kirchlichen Ein­richtung auf der Insel Murano.

Wann ist Bewerbungsschluss? Am 15. April 2016.

Unter welchem Motto steht die Reise? Es lautet „Venedig ganz entdecken“. Dazu gehört auch eine Einführung in das Trio Ombra, Cicchetti und Bacaro – das für das venezianische Lebensgefühl steht. Mehr dazu auf der nächsten Seite.

Wo finde ich weitere Infos über Pro­grammpunkte der Rei­se, Be­werbungsunterlagen, Vorbe­reitungstreffen und vieles mehr?

www.goeurope-italien-berlin.de
www.osz-gastgewerbe.de/projekte-veranstaltungen.html

Bewerbungsunterlagen: hier!

Red push pin on map of Italy